Zitat aus Drachenläufer

“Manchmal, wenn Soraya ruhig neben mir schlief, lag ich wach im Bett, horchte auf die Tür mit dem Insektengitter, die im Wind aufschwang und wieder zufiel, auf das Zirpen der Grillen im Garten. Und ich konnte geradezu die Leere in Sorayas Leib spüren, wie ein lebendes, atmendes Ding. Diese Leere hatte sich in unsere Ehe geschlichen, in unser Lachen und in unser Liebesspiel. Und in der Nacht spürte ich in der Dunkelheit unseres Zimmers, wie sie von Soraya aufstieg und sich zwischen uns legte. Zwischen uns schlief. Wie ein neugeborenes Kind.”

Drachenläufer (2004) – Khaled Hosseini (1965). Die Originalausgabe erschien 2003 unter dem Titel The Kite Runner.

Beschreibung VIII

“Was für ein wunderschönes Gedicht!

Die Bilder tragen einen Zauber in sich, so dass ich mich in jeder Strophe in einem anderen Moment, einer anderen Situation, Umgebung und Universum fühle.

Vielen Dank fürs Malen und Teilen…”

 

Sonja – 23.08.2015

https://elmatallana.com/2015/08/22/die-augen-einer-frau-in-koln/

Descripción VII

“Cada vez que nos encontramos, sin importar el tiempo que pasa, siento que continuamos nuestra conversación.

Es increíble que me recuerdes tantas cosas.

Tienes una memoria exquisita.”

 

Tania – 09.08.2015